Hans Ziller: “Zukunftsblick Richtung stationärem Handel”

Trotz eines eigenen Online-Shops verschreibt sich Hans Ziller in erster Linie dem stationären Handel.

Besonders der Bereich Service liegt ihm sehr am Herzen. Auch wenn das viel von seinen Mitarbeitern fordert. Ebenso viel Wert wird auf die Ausstellungsräume gelegt. Dennoch: Bei aller lieber zum stationären Geschäft und Persönlichkeit, auch im Online-Bereich gibt es neue Zukunftsvisionen und -pläne.

Ein ansprechender Ausstellungsraum ist das A und O bei Ziller. Eine gepflegte, aktuelle und gut gestaltete Ausstellung ist schließlich die Voraussetzung dafür, um im stationären Handel überhaupt erfolgreich sein zu können. Um seinen Gästen das Beste zu bieten, ist im Prinzip  ein Mitarbeiter ständig mit der Pflege, dem Umbau oder sonstigen Tätigkeiten in der Ausstellung beschäftigt. Weitere Mitarbeiter sind außerdem ständig vor Ort um Fragen zu Beantworten und zu Helfen wo es gerade geht.

Mit den Ausstellungsräumen bekommt der Kunde die Möglichkeit Möbelstücke und ähnliches von nahem zu sehen, anzufassen und sich ein persönliches Urteil zu bilden. Durch einen hergerichteten Raum wird es dem Kunden außerdem erleichtert, sich etwas in seiner vollendeten Form vorzustellen. Ein Parkettboden wirkt beispielsweise auf einem Bild im Internet ganz anders, als in einem hergerichteten Raum. Außerdem ist für H. Ziller wichtig, dass der Kauf ein Erlebnis für den Kunden ist. Ein Grund dafür, dass dieses Jahr das Café in ihrem Ausstellungshaus eröffnet hat.

Diese Vorteile des stationären Handels gilt es zu nutzen und auszubauen, denn nur so hat diese Form des Handels eine Chance im ‘Kampf’ gegen die Onlineshops.

Doch trotz der Liebe zum kundennahen, stationären Handel plant Ziller auch im Online-Geschäft neue Fortschritte. In Kooperation mit Holzland, wurde 2019 ein nationaler Shop in Betrieb genommen.

Bequem Online einkaufen - Jetzt im Ziller-Shop shoppen